50schiller header

Ausstellungseröffnung der Drogenhilfe Köln

image1

Die Gefahren von Sucht virtuell erleben

(MÜ) Am 5.12.18 war die 8b in Begleitung von  Frau Flacke und von Frau Esser-Vogel  auf der interaktiven Suchtpräventions-Ausstellungseröffnung der Drogenhilfe Köln. In dieser Ausstellung geht es darum, an verschiedenen Haltestellen auf einem Erlebnisparcours die Problematiken von Sucht multimedial erfahrbar zu machen. So konnten die Schüler*innen sich über die Gefahren von Cannabis, Alkohol, Mediensucht und Spielsucht informieren und diese z.B. mit Virtual-Reality-Brillen am eigenen Leib erfahren.

Aber auch Suchtentstehung, Suchtprävention und Sucht bei Eltern stehen in dieser Ausstellung im Fokus.

Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes hielt die Eröffnungsrede und es war auch Presse zugegen, denn die 8b war die erste Klasse aller Kölner Schulen, die diese Ausstellung besuchte, nun können weitere nachlegen.

Hier geht es zum Artikel "Sucht soll erlebbar werden" (Kölner Stadtanzeiger | 6.12.2018)